Wegzeichen

Fortbildungsthemen

Im Folgenden können Sie nun Näheres über meine Fortbildungsthemen erfahren.
Um neue Denk- und Verhaltensweisen zu stabilen Gewohnheiten zu machen, sind die unten dargestellten Themen als Prozesse über einen längeren Zeitraum gedacht.
Aus Erfahrungen weiß ich, dass Kitas ihre ganz eigenen Fragestellungen haben und es manchmal fast unmöglich scheint, das besondere Anliegen klar zu benennen und auf den Punkt zu bringen.
Die beschriebenen Fortbildungsthemen können daher einfach nur orientierend sein. Gerne bin ich dabei behilflich, konkrete Themen zu filtern. Nach gemeinsamen Vorgesprächen, fühle ich mich in Ihre Interessenslage ein und arbeite ein spezielles und persönliches Fortbildungskonzept für Sie heraus, damit die Fortbildungsinhalte eng im Zusammenhang mit Ihrer Arbeit stehen.

Fortbildungsthemen im Überblick

Hier finden Sie nähere Infos

Bitte klicken Sie für nähere Infos auf die entsprechenden Links unter den jeweiligen vier Wegzeichen.

So klappt Partizipation mit Kindern

Partizipation - Was ist das eigentlich?
Und wie geht das?

"Rechtlich verbindlich"

Partizipation im pädagogischen Alltag strukturell verankern

"Nicht ins Verderben schweigen! Sich mit Beschweren erleichtern!"

Ein verlässliches Beschwerdeverfahren entwickeln


Mit guter Miene zum guten Spiel

Das Spiel als natürlichste Form der Partizipation

"Giftzwerge, Rumpelstilzchen, Streithühner und Satansbraten"

Auch negative Affekte (Aggressionen) brauchen in der Kita Platz!


"Raus aus dem Kopf! Rein in den Moment!"

Partizipation wird zum Bestandteil meiner Persönlichkeitsentwicklung

"Und sie haben Eltern!"

Über die Gestaltung von "Macht" und "Selbstverantwortung" in Erziehungspartnerschaften


"Ein geheimnisvoller Prozess der Teamentwicklung"

Partizipation setzt auf Autonomie und Verantwortung der Fachkräfte

"Nörgeln und Tratschen auf dem Spielplatz" vs. "Eine Feedbackkultur im Team etablieren"

Zum konstruktiven Umgang mit Fehlern und Kritik in Kita-Teams